Freiluftsaison 2015 beendet

Geschrieben von Ramona Meyer-Stöckli

Mit dem Herbst-Schwinget in Schachen endete die Schwingsaison 2015. Verdienter Sieger wurde Joel Wick, Sörenberg, welcher das Punktemaximum erreichte. Fünf Rottaler erzielten die Auszeichnung.

Im Kanton Luzern wurde am vergangenen Sonntag mit dem Herbst-Schwinget in Schachen die Schwingsaison 2015 beendet. Der Sörenberger Joel Wicki trumpfte zum Abschluss nochmals richtig auf und beendete seinen Wettkampftag mit dem Punktemaximum von 60.00 Punkten. Im Schlussgang bezwang er seinen Entlebucher Teamkollegen Marco Fankhauser mit Kurz. Sämtliche Athleten stiegen in Schachen für heuer zum letzten Mal in die Zwilchhose. Für drei Schwinger war es das allerletzte Schwingfest in ihrer Aktivzeit. Der Sieger vom Luzerner Kantonalen Schwingfest 2014 in Ruswil, Fabian Marti aus Schwarzenberg, gab seinen Rücktritt vom aktiven Schwingsport. Er hat insgesamt acht Kränze erzielt und hängt nun seine Schwinghose an den Nagel. Ebenso ziehen sich die zwei Emmentaler, Jürg Habegger und Hans-Jakob Fankhauser, vom aktiven Schwingsport zurück. Die beiden Sennenschwinger erreichten als Aktivschwinger je einen Kranzgewinn.

Sechs Rottaler im Einsatz
Philipp Gloggner, Armin Muff, Stefan Stöckli, Roger Bürli, Damian Stöckli und Fabian Portmann standen für den Schwingklub Rottal und Umgebung im Sägemehlring. Fabian Portmann musste leider nach dem ersten Gang seinen Wettkampf unfallbedingt aufgeben. Die restlichen fünf Rottaler Schwinger erzielten alle die Auszeichnung. Stefan Stöckli und Armin Muff klassierten sich im fünften Schlussrang, Roger Bürli wurde Sechster und Philipp Gloggner sowie Damian Stöckli belegten den neunten Rang. Zu guter Letzt duften die Schwinger aus dem Rottal den Preis für den Sieg der Mannschaftswertung wiederum in Empfang nehmen. Bereits im Vorjahr holten sie sich, in der Mannschaftswertung unter den neun Schwingklubs im Kanton Luzern, schon den Sieg.